Menschen kennenlernen basel

Das private Leben ist in der Schweiz stark getrennt von der öffentlichen Sphäre.

Ich vermute, dass der Grund dafür die geringe Mobilität der Schweizer Bevölkerung ist. Ich habe eine Statistik gesehen, laut der 80 Prozent der Schweizer innerhalb von 20 Kilometern ihres Geburtsorts leben. Es erklärt, warum die Dialekte sich so gut erhalten. Der Kantönligeist unterstützt diese Immobilität: Es ist schwierig, innerhalb der Schweiz umzuziehen.

Neu in Basel Leute kennenlernen!

Das Verständnis von Freundschaften ist: Ein Freund ist etwas fürs Leben. Nach der Uni ist das Freundekonto voll. Man braucht keine neuen Freunde mehr. Ich habe mich zehn Jahre lang um schweizerische Freunde und vor allem Freundinnen echt bemüht. Ich habe es als grösste Herausforderung in der Schweiz erlebt. Nach den ersten Wochen in Basel habe ich gemerkt: Hochdeutsch reicht nicht. Also habe ich Schweizerdeutsch gelernt und gedacht: Wenn ich Schweizerdeutsch kann, werde ich integriert sein.

Es hat aber nichts genützt.

singles.ch - Die Partnersuche der Schweiz

Ich dachte: Da hat es Frauen, die sind auch Unternehmerinnen, da werde ich Freunde finden. Ich ging zu einem Abend der Gruppe, habe eine Frau angesprochen und sie gefragt: Ich lebe jetzt fast zehn Jahre hier, habe viele Freundinnen, aber keine Schweizerinnen.

Neu in Basel? Leute kennenlernen in Basel? Neue Freunde finden?

Sie fragte mich, wie alt ich gewesen sei, als ich in die Schweiz kam. Ich war mit 27 in die Schweiz gekommen. Da sagte sie mir: In diesem Alter hat eine Schweizerin ihre Freundinnen. In Amerika kommen die Nachbarn auf einen zu, wenn man zügelt. Sie bringen etwas zu essen, bieten ihre Hilfe an, und man wird sofort eingeladen.

Hier warten die Nachbarn skeptisch, wer denn da kommt. Fremde sind eine Bedrohung.

Neue Freunde finden in Basel

Man wartet, bis die Fremden sich vorstellen. Das muss er sowieso. Meine Lebensphilosophie ist die Prozent-Regel: Ich habe 50 Prozent Anteil an meinem Glück. Nicht viel mehr, aber auch nicht viel weniger. Solange ich mich darauf fokussiert habe, was ich an der Schweiz nicht gut fand, war ich zum einen sehr unglücklich und hatte zum anderen keinen glücklichen Einfluss.

Alle interkulturellen Experten sagen: Die wichtigste Kompetenz ist, sich selbst zu kennen und die eigenen Erwartungen, Wünsche und Annahmen.

Liliput Inseratemarkt

Je besser man sich selber kennt, desto besser kann man die andere Kultur kennen und verstehen und desto besser geht es uns allen. Das gilt im Kleinen, für uns Expats, es gilt auch im Grossen, wenn es um den Weltfrieden geht. Mein Mann und ich haben heute Morgen darüber gesprochen. Er sagte: Die Expats sind ja zum Arbeiten da. Das ist die urschweizerische Perspektive: Die Expats sind nicht zum Freunde- machen da, sondern, um zu arbeiten. Das war in den 60er-Jahren bei den Bauarbeitern so, bei den Saisonniers.

Das war ganz klar: Die waren zum Arbeiten da, die gehören nicht dazu. Diese Haltung ist in den Köpfen von einigen Schweizern immer noch vorhanden.

Zur Person: Kathy Hartmann

Wenn man die Schweiz verstehen will, muss man eine topografische Karte der Schweiz anschauen und sehen, wie viele Berge es in der Schweiz hat und verstehen, dass die Schweiz ein reiches Land geworden ist, obwohl die Schweiz immer noch ein Agrarland ist. Wenn man sieht, wie in der Schweiz auf einer Alpwiese gearbeitet wird, dann versteht man, dass das Leben eine ernsthafte Sache ist, dass man hart arbeiten muss.

Ausländer sind immer schockiert, wie kleine Kindergärtner hierzulande früh alleine ihren Schulweg machen müssen. Es wird in der Schweiz sehr früh gelehrt, dass man selbstverantwortlich ist und selbst für sich sorgen können muss. Es gibt eine schöne Definition von Kultur: Kultur ist die Antwort, welche eine Gruppe von Menschen auf die Frage findet, wie man überleben kann.

Ein Bauer muss grundsätzlich selbst überleben, das Leben ist ernst und hart, man kann sich helfen, aber jeder muss für sich selbst sorgen. Das ist in der Schweiz überall zu spüren.

Neue Leute kennenlernen - Der Nr.1 FEHLER der alles versaut (Du machst ihn auch!)

Nicht ganz. Es gibt in der Schweiz eine extrem starke Trennung zwischen Arbeit und übrigem Leben: Die Integration von Personengruppen, für die es unter Umständen besonders schwierig sein kann, soziale Kontakte aufzubauen z. Menschen mit einer Behinderung oder ältere Menschen , ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verbinden Menschen mit gleichen Interessen. Ortsbezogen und kostenlos. Gleich und gleich gesellt sich gern Finden Sie bei uns ortsbezogen Menschen mit gleichen Interessen oder Hobbys für gemeinsame Aktivitäten oder Gespräche! Oder möchten Sie sich sozial engagieren?

Wir möchten dazu beitragen, dass Menschen mit gleichen Interessen leicht Kontakte für ihren realen Alltag knüpfen können.

Zu diesem Zweck führen wir eine kostenlose Online-Kontaktplattform. Lesen Sie auch unseren Leitgedanken. Tanzen gehen, Kaffe t Chönd gern mal au Yes Cancel. See advantages Later. More info I agree to. Log In. Remember me. Sign up now! Forgot password? Ausgehen und neue Leute kennenlernen in Basel. Verabrede dich auf Spontacts zum Ausgehen und lerne dabei neue Leute in Basel kennen. Create activity. You have chosen the following category: Going out 0 from 7 categories chosen.

Going Out BBQ. Nightlife various. Sports 0 from 28 categories chosen. Cross Country Skiing. Cycling Moutain Bike. Horse Riding. Martial Arts. Table Tennis. Sports various. Relaxation 0 from 18 categories chosen. Relaxation Billard. Board Games. Card Games. Motorcycle Rides.

admin